HANNELORE ELSNER: DIE ENDLOSE NACHT

Beschreibung

„Die endlose Nacht“ wurde im Jahr 1962 – 1963 auf dem Gelände des Flughafen Berlin-Tempelhof gedreht und erzählt in verschiedenen Episoden die Geschichte von diversen Menschen, die die Nacht auf ihren wegen Nebel verspäteten Flügen in der Wartehalle ausharren müssen. Alltagsbeobachtungen, wie man sie lange nicht mehr feiner und subtiler gesehen hat. Der Film ist zu Ende, wenn die Nacht vorbei ist. Die endlose Nacht ist Krimi, Melodram und Komödie zugleich – zeitlos und heute aktueller denn je. Worauf man im neuen deutschen Kino nur hoffen kann, das wurde 1963 bereits gedreht. Ohne festes Drehbuch und mit improvisierten Texten hat Will Tremper einen Film geschaffen, der durch seine Authentizität fasziniert und nicht zuletzt sagte Hannelore Elsner, DIE ENDLOSE NACHT sei von all den Filmen, in denen sie mitgewirkt hat, ihr Lieblingsfilm!

D 1983, R: Will Tremper, D: Hannelore Elsner, Werner Peters u.a., L: 85 min., FSK: ab 16Über dem Flughafen Berlin-Tempelhof liegt dichter Nebel. Die Durchsage kündigt an, dass alle Flüge nach Westdeutschland ausfallen müssen und das auch mit Landungen in Berlin nicht vor dem darauffolgenden Morgen zu rechnen ist. Da ein Weiterkommen im Transitverkehr durch die DDR für viele Gäste aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich ist, führt diese Durchsage bei einer Reihe von Passagieren zu beträchtlichen Problemen.

Trailer

Tickets
Hier gibt’s Tickets für „DIE ENDLOSE NACHT“.

Und so geht’s:

1. Datum wählen und auf „Tickets“ klicken
2. Ticketanzahl wählen und auf „Reservieren“ oder „Kaufen“ klicken
3. E-Mail-Adresse eingeben, AGB akzeptieren und auf „Tickets reservieren“ oder „Tickets kaufen“ klicken

Bei der Reservierung online und beim Kauf von Tickets an der Abendkasse fallen keine Gebühren an.
Für den direkten Online-Kauf von Tickets erhebt unser Service-Provider eine Vorverkaufsgebühr i.H.v. 10% des Ticket-Preises.
Reservierte Karten bitte bis spätestens 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Kinokasse abholen.